Veranstaltungsdetails

Wohnungsnotfallhilfe: Strukturen der Wohnungsnotfallhilfe (Baustein 1)

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut und besteht aus fünf Basisbausteinen. Alle Bausteine sind einzeln buchbar.

Die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an.  Derzeit wird sie auf mehr als 650.000 Menschen geschätzt. Ein Rückgang ist nicht in Sicht.
Fachkräfte in der Wohnungsnotfallhilfe sind mit hohen Anforderungen an ihr professionelles Handeln konfrontiert. Es gilt, im Spannungsfeld der Vorgaben der Kostenträger und der eigenen Institution den Bedürfnissen und Erwartungen der Adressat*innen und des eigenen Anspruchs bestmöglich gerecht zu werden. Die Grundlagenbausteine der Basisqualifizierung Wohnungsnotfallhilfe vermitteln das relevante Wissen für Prävention, Krisenintervention, Existenzsicherung, Hilfeplanung und Partizipation. Erste Erfahrungen im Arbeitsalltag der Wohnungsnotfallhilfe werden reflektiert und die Entwicklung professioneller Handlungskompetenzen unterstützt.

Die Weiterbildung ist modular aufgebaut und besteht aus fünf Basisbausteinen.

  • Baustein 1: Strukturen der Wohnungsnotfallhilfe

Der Baustein 1 "Strukturen der Wohnungsnotfallhilfe" umfasst die historischen Grundlagen, eine Einführung in die Institutionen und deren Arbeitsweisen sowie das Selbstverständnis in der Wohnungsnotfallhilfe. 

In diesem Baustein wird die Vernetzung lokaler Organisationen in die verschiedenen Gesellschaftsbereiche sowie zentrale Querschnittsthemen und Schnittstellen zu anderen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit thematisiert. Es werden sozialpolitische Zusammenhänge beleuchtet, die eine wichtige Rolle bei der Eruierung von Handlungsspielräumen im Arbeitsalltag der Wohnungsnotfallhilfe darstellen.

  • Baustein 2: Der Lebenslagen-Ansatz
  • Baustein 3: Recht für die Wohnungsnotfallhilfe I - 67er Hilfen, ordnungsrechtliche Unterbringung und Existenzsicherung
  • Baustein 4: Recht für die Wohnungsnotfallhilfe II - Rechtliche Spezifika für bestimmte Adressat*innen, Rechtsdurchsetzung
  • Baustein 5: Hilfeprozesse sowie Methoden und Konzepte in der Wohnungsnotfallhilfe
  • Baustein 6: Finanzierung der Wohnungsnotfallhilfe
  • Baustein 7: Umgang mit herausforderndem Verhalten

 

Zielgruppe Für alle Fachkräfte in der Wohnungsnotfallhilfe, z.B. Sozialarbeiter*innen; für alle Einsteiger*innen in das Arbeitsfeld Wohnungsnotfallhilfe; für ehrenamtlich Tätige in der Wohnungsnotfallhilfe
Teilnahmevoraussetzung keine
Abschlussart Zertifikat ohne ECTS
Beginn (Datum) 24.05.2024 - 13:00
Ende (Datum) 25.05.2024 - 17:00
Durchführungszeitraum Die Weiterbildung ist modular aufgebaut und besteht aus fünf Basisbausteinen. Die Basisbausteine werden in einem Blended Learning Szenario durchgeführt. Pro Baustein umfassen die Inhalte jeweils 2 Präsenztage an der Hochschule Fulda oder als Video-Konferenz sowie Materialien zur Vor-und Nachbereitung des Präsenzblocks Zuhause.
Jeder Baustein umfasst 30 Stunden Arbeitsaufwand.
2 Tage Präsenzlehre: 16 UE
Learncoaching im Online-Studium durch Studienleitung (z.B. Forenmoderation, Feedback zu Fallbearbeitung, individuelle Fragen): 2 UE
Selbst-Studium, Einsendeaufgaben: 12 UE
Unterrichtsstunden/Lernaufwand Fr., 26.04.2024 13:00 – 20:00 Uhr (Präsenz, Veranstaltungssaal)
Sa., 27.04.2024 08:30 – 17:00 Uhr (Präsenz, Veranstaltungssaal)
Danach Selbststudium: 3 Wochen (Online)
Lerncoaching während des Selbststudiums (1,5h Video-Konferenz)
Anmeldefrist 06.05.2024
Lehr- und Lernform Teilzeit
Selbststudium/ E-learning/ Blended Learning
Programm / Zeitplan

Baustein 1 Themenfelder:

  • Historische Entwicklung der Wohnungsnotfallhilfe und Erklärungsmodelle für Wohnungslosigkeit im Wandel
  • Begrifflich-konzeptionelle Grundlagen für Hilfen und deren Anlässe
  • Handlungs-und Arbeitsfelder der Wohnungsnotfallhilfe und ihrer Einbettung in §§67ff. SGB XII
  • Die Spezifik von Einrichtungen: ambulant, teilstationär oder stationär
  • Querschnittsthemen der Wohnungsnotfallhilfe sowie Schnittstellen zu anderen Handlungsfeldern und Berufsgruppen
Min. Teilnehmerzahl 5 Max. Teilnehmerzahl 15
Kosten 475 €
Kostenhinweis

Bei Buchung einzelner Bausteine: je 475 €

1.900 € (Zertifikat mit 5 Bausteinen)

2.320 € (Zertifikat mit 6 Bausteinen)

2.745 € (Zertifikat mit 7 Bausteinen)

 

Link https://www.hs-fulda.de/weiterbilden/weiterbildungsangebote/wohnungsnotfallhilfe
Hochschule Hochschule Fulda
Veranstaltungsort Fulda
Straße Charlotte-Bamberg-Str. 3
Stadt 36037 Fulda
Ansprechpartner/-in Dilvin Osman
Telefonnummer +49 661 96407412
E-Mail dilvin.osman(at)verw.hs-fulda.remove-this.de
Infomaterial Download
Das könnte Sie auch interessieren
  • Wohnungsnotfallhilfe: der Lebenslagen-Ansatz (Baustein 2)
  • Wohnungsnotfallhilfe: Recht für die Wohnungsnotfallhilfe I (Baustein 3 )
  • Wohnungsnotfallhilfe: Recht für die Wohnungsnotfallhilfe II (Baustein 4)
  • Wohnungsnotfallhilfe: Hilfeprozesse, Methoden und Konzepte in der Wohnungsnotfallhilfe (Baustein 5)
  • Wohnungsnotfallhilfe: Finanzierung der Wohnungsnotfallhilfe (Baustein 6)
  • Wohnungsnotfallhilfe: Umgang mit herausforderndem Verhalten (Baustein 7)
  • Wohnungsnotfallhilfe (Zertifikat)
Koordinationsstelle WissWeitID: 7098
letzte Änderung: 12.08.2019