Veranstaltungsdetails

Aufbaustudienprogramm Schuldnerberatung: Baustein "Bank- und Insolvenzrecht"

Was müssen Schuldnerberater über Verwertungsmöglichkeiten und -risiken von Immobilien wissen, um erfolgreich mit Banken verhandeln zu können? Inwieweit können fundierte Kenntnisse über Verjährungsfristen von Darlehen, Zinsansprüchen und Bürgschaften bereits bei der außergerichtlichen Schuldenbereinigung dazu beitragen, ein Verbraucherinsolvenzverfahren gegebenenfalls zu vermeiden?

Dieser Baustein vertieft relevante Bereiche aus dem Verbraucherinsolvenzrecht und dem sog. Bankrecht und arbeitet die aktuelle Rechtsprechung auf. Themen sind:

• Verwertung von Immobilien außerhalb der Zwangsversteigerung, Forderungsverzicht mit "Besserungsschein", Zwangsverwaltung
• Neue Regelungen für Immobiliendarlehen (Risikobegrenzungsgesetz)
• Reichweite, Widerruf und Verjährung von Bürgschaften
• Verjährung von Verbraucherdarlehn, Forderungen und Zinsansprüchen
• Insolvenzstraftaten
• Grundsicherungs- und Sozialhilferecht im Verhältnis zur Insolvenzordnung

Zielgruppe • Sie sind erfahren in der sozialen Schuldnerberatung. • Sie möchten sich mit rechtlichen Spezialfragen beschäftigen und Ihr beraterisches Repertoire erweitern. • Sie interessieren sich für eine Weiterbildung auf Hochschulniveau.
Teilnahmevoraussetzung Sie verfügen über - eine Hochschulzugangsberechtigung oder - entsprechende Berufserfahrung oder - erfolgreiche Teilnahme am Weiterbildungs-Studienprogramm „Schuldnerberatung“ (Basisqualifizierung) oder einer inhaltlich wie zeitlich vergleichbaren Weiterbildungsmaßnahme.
Abschlussart Zertifikat mit ECTS
Beginn (Datum) 01.10.2021 - 09:15
Ende (Datum) 01.10.2021 - 17:15
Durchführungszeitraum 1 Tag
Unterrichtsstunden/Lernaufwand 24 Unterrichtseinheiten
Anmeldefrist
Lehr- und Lernform Teilzeit
Programm / Zeitplan

Inhalte:
- Verwertung von Immobilien außerhalb der Zwangsversteigerung, Forderungsverzicht mit "Besserungsschein", Zwangsverwaltung
- Neue Regelungen für Immobiliendarlehn (Risikobegrenzungsgesetz)
- Reichweite, Widerruf und Verjährung von Bürgschaften
- Verjährung von Verbraucherdarlehn, Forderungen und Zinsansprüchen
- Insolvenzstraftaten (zum Beispiel das Verschieben von Vermögenswerten oder Eingehungsbetrug)
- Das Zusammenspiel der Insolvenzordnung mit dem Grundsicherungs- und Sozialhilferecht

Weitere Informationen

Einzeln buchbarer Baustein aus dem weiterbildenden Aufbaustudienprogramm "Schuldnerberater/in (FH)": Hochschulzertifikat (5 ECTS) "Schuldnerberater/in (FH)"

Min. Teilnehmerzahl 10 Max. Teilnehmerzahl 18
Kosten 420 €
Kostenhinweis
Hochschule Hochschule Fulda
Veranstaltungsort Fulda
Straße Charlotte-Bamberg-Str. 3
Stadt 36037 Fulda
Ansprechpartner/-in Katrin Junker
Telefonnummer +49 661 96407420
E-Mail katrin.junker(at)verw.hs-fulda.remove-this.de
Fördermöglichkeiten Bildungsprämie, Qualifizierungsscheck
Das könnte Sie auch interessieren
  • Aufbaustudienprogramm Schuldnerberatung: Baustein "Alternative Sanierungsmodelle und öffentliche Gläubigerschaft"
  • Aufbaustudienprogramm Schuldnerberatung: Baustein "Psychosoziale Beratungskompetenz für die Schuldnerberatung"
Koordinationsstelle WissWeitID: 7098
letzte Änderung: 12.08.2019