Veranstaltungsdetails

Abenteuer- und Erlebnispädagogik in der Sozialen Arbeit: Modul Wellenreiten

Das Medium Wellenreiten (Surfen) in der Pädagogik

Wellenreiten hat das Flair von Reisen, Erleben, Strand und “easy going“. Kinder und Jugendliche finden es einfach nur „cool“. In den USA oder Australien, aber auch an den Küsten Südeuropas oder der Britischen Inseln, ist das Surfen nicht nur ein Massensport, es wird auch als Medium in sozial- und abenteuerpädagogischen Projekten eingesetzt. Zeit also, die hierzulande „klassischen“, auf dem Element Wasser beruhenden abenteuer- und erlebnispädagogischen Medien - Paddeln,Segeln, Raften - um das eher „exotische“ Wellenreiten zu ergänzen. Surfen ist unmittelbares Naturerleben, die unverfälschte Auseinandersetzung mit der elementaren Kraft des Meeres und der sekündlich wechselnden Gestalt der Wellen. Es geht darum, die Tragfähigkeit des Wassers für die spielerische Bewegung zu nutzen und mit Meer und Welle „eins“ zu werden. Eine individuelle Herausforderung, die auf dem Weg zum „Flow“ die ganze Persönlichkeit beansprucht: Kraftausdauer fürs Paddeln und Balancegefühl beim Gleiten mit dem Board, geduldiges Abwarten, genaue Wahrnehmung und entschlossenes Handeln, Motivation und Frustrationstoleranz. Das Wellenreiten bietet primär Potenzial für individuelle Lernerfahrungen, ermöglicht aber auch die Initiierung von Gruppenentwicklungsprozessen, die Schaffung einer „Community“ über den Austausch der Surferlebnisse oder die gemeinsame Sensibilisierung für die Bewahrung von Meer und Küsten gegen ihre allgegenwärtige Verschmutzung. Da Deutschland kaum surftaugliche Küsten besitzt, ist der Zugang zum Medium Wellenreiten praktisch immer mit Reisen ins europäische Ausland verbunden. Das Surfen bietet reichhaltige Erfahrungsmöglichkeiten, welche für unterschiedliche Anwendungsfelder nutzbar gemacht werden können. So z.B. in der Kinder- und Jugendarbeit, vorzugsweise in Ferienfreizeiten, mit Gruppen, die sich gerade finden oder sich regelmäßig treffen und weiterentwickeln wollen. In therapeutischen Settings, aber auch bei Firmentrainings, können durch das Erlebnis mit Board und Welle insbesondere die individuellen körperlichen und psychischen Fähigkeiten entwickelt und das Vertrauen des Einzelnen in sich gestärkt werden. Gemeinsame Reise- und Surferlebnisse fördern das Kennenlernen der Gruppenmitglieder und die Herstellung oder Festigung der Gruppenidentität.

Hauptthemenbereich Frankfurt University of Applied Sciences
Erlebnispädagogik
Bildungstyp Fortbildung/Qualifizierung
Programm / Zeitplan

Nach erfolgreichem Abschluss verfügen die Teilnehmenden über die notwendigen pädagogischen Kompetenzen, praktisches Können und theoretisches Wissen, um eigenverantwortlich abenteuer- und erlebnispädagogische Settings

▪ rund ums Wellenreiten zu entwickeln
▪ klientenspezifisch zu konzipieren
▪ im Naturraum Wasser zu gestalten
▪.nach Sicherheitsstandards zu organisieren
▪ ziel-und prozessorientiert zu begleiten
▪ mit themenzentrierten Reflexionen durchzuführen

fördernd zu leiten.

Angebotsnummer 2449
Lehr- und Lernform Blockunterricht
Zielgruppe Pädagog/-innen in der Kinder- und Jugendarbeit (Offene Jugendarbeit, Heimerziehung, Ferienfreizeiten, Waldkindergarten); Lehrer/-innen und Sozialarbeiter/-innen an Schulen (Schulsozialarbeit, Klassenfahrten, Wandertage, Projektwochen); Personaltrainer/-innen und -coaches (Entwicklung von Führungskompetenzen, Teamentwicklung, Mitarbeitermotivation bei Firmentrainings); Psychologen/-innen bei der Therapie (bei Menschen mit besonderem Förderbedarf, physischen und psychischen Krankheiten, Drogensucht); Dozenten/-innen in der Berufsausbildung von Sozialassistenten/-innen und Erziehern/-innen
Teilnahmevoraussetzung ▪ Hochschulabschluss in Sozialarbeit, Sozialpädagogik
▪ Psychologie, Erziehungs-, Sportwissenschaften oder
▪ abgeschlossenes Lehramtsstudium oder
▪ mindestens 2-jährige Berufstätigkeit im sozialen Arbeitsfeld
▪ ärztliche Bescheinigung über Sporttauglichkeit
Durchführungszeitraum Laufende Anmeldung möglich
Beginn (Datum) 14.09.2020 - 08:00
Ende (Datum) 19.09.2020 - 18:00
Unterrichtsstunden/Lernaufwand 14.09. (Anreise 13.09.) - 19.09.2020 (letzter Kurstag)
Preis 895,00 EUR
Kostenhinweis Die Kosten für das Modul betragen 895 €. Im Preis enthalten sind Material, Eintritt, Lernplattform mit Lehrgangsmaterial und Diskussionsforum.

Hinzu kommen individuelle Kosten für Anreise und Unterkunft/Verpflegung. Werden mehr als drei Basics und/oder mehr als ein Master absolviert, reduziert sich die Gebühr um jeweils 10%.
Abschlussart Zertifikat ohne ECTS
Weitere Informationen

Die Frankfurt University of Applied Sciences stellt für jede Kursteilnahme ein Zertifikat mit ausführlicher Beschreibung der erworbenen Qualifikationen aus.

 

Zertifikat „Basics Erlebnispädagogik“: erfolgreicher Abschluss in mindestens vier Basismodulen

Zertifikat „Master Erlebnispädagogik“: erfolgreicher Abschluss in mindestens vier Basis- und zwei Mastermodulen

 

Basics Allround ist verpflichtend für den Erwerb eines Zertifkates.

Min. Teilnehmerzahl 5
Max. Teilnehmerzahl 15
Hochschulname Frankfurt University of Applied Sciences
Veranstaltungsort Sennen Cove, England
Adresse Zeltplatz Treen Farm Campsite
Treen, St Levan
Penzance TR19 6LF / Cornwall
Vereinigtes Königreich
PLZ TR19 6LF
Stadt Sennen Cove, England
HS-Ansprechpartner Helmut C. Büscher
Telefonnummer +49 69 15332681
E-Mail buescher(at)kompetenzcampus.fra-uas.remove-this.de
Fördermöglichkeiten bis zu 50% Förderung durch Bildungsprämie
Dateien Briefbogen Muster
Ähnliche Ereignisse Abenteuer- und Erlebnispädagogik in der Sozialen Arbeit: Basismodul "Allround" Abenteuer- und Erlebnispädagogik in der Sozialen Arbeit: Überblick der Module Abenteuer- und Erlebnispädagogik in der Sozialen Arbeit: Modul Sportklettern (Basics und Master)
Koordinationsstelle WissWeitID: 7098
letzte Änderung: 12.08.2019