Veranstaltungsdetails

Mediation und Integrierte Mediation

Ein- oder zweisemestriges Fernstudienprogramm für Personen in konfliktnahen Berufen. Die Weiterbildung entspricht den Standards des Mediationsgesetzes. Weiterbildung in Kooperation mit der Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen.

Die Programminhalte

  • Erfassung des (eigentlichen) Konflikts (Analyse)
  • Festlegung der Erfolgskriterien (Zielvereinbarung)
  • Strategien und Methoden zur Herbeiführung des Erfolgs
  • Grundkenntnisse eines interdisziplinären Wissens über die möglichen Konfliktinterventionen (Grundzüge Familien- resp. Paarpsychologie, Konfliktlösungsverfahren, Recht)
  • Beherrschung der Konfliktkommunikation in Wort und Schrift
  • Kenntnisse über den Markt und die daraus resultierenden Anforderungen an ein Marketing.

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, ein zweites Semester zu absolvieren:

  • Anwendung der Mediation unter professionellen Gesichtspunkten
  • Spezialisierung in den Varianten Familien- und Erbrecht sowie Wirtschaftsmediation
Zielgruppe Personen in konfliktnahen Berufen: Rechtsanwälte, Richter, Sozialarbeiter, Psychologen, Therapeuten oder solche mit einem einschlägigen Studium, die die Kompetenz der Mediation für sich und ihr soziales und berufliches Umfeld nutzen möchten.
Teilnahmevoraussetzung keine
Abschlussart Zertifikat ohne ECTS
Beginn (Datum) 01.04.2021 - 09:15
Semesterbeginn WS, SS
Durchführungszeitraum 1-2 Semester
Aufnahme jeweils zum Sommer- und Wintersemester
Unterrichtsstunden/Lernaufwand Sie können sich zeitlich und örtlich unabhängig dem Lernen widmen und erhalten ausreichende Trainings- und Feedbackmöglichkeiten.

Das Studienangebot umfasst
- ausreichende Präsenzveranstaltungen,
- Supervisionen durch Trainer und Intervisionen durch Peergroups,
- eine Informations-Hotline.

Durch den modularen Aufbau ist die Einzelbelegung auch nur des ersten Semesters möglich.
Anmeldefrist
Lehr- und Lernform Fernunterricht/ Fernstudium
Blockunterricht
Programm / Zeitplan

Studienablauf

Sie können sich zeitlich und örtlich unabhängig dem Lernen widmen und erhalten ausreichende Trainings- und Feedbackmöglichkeiten. Das Studienangebot umfasst

  • ausreichende Präsenzveranstaltungen,
  • Supervisionen durch Trainer und Intervisionen durch Peergroups,
  • eine Informations-Hotline.

Durch den modularen Aufbau ist die Einzelbelegung auch nur des ersten Semesters möglich.

Programminhalte des ersten Semesters

  • Erfassung des (eigentlichen) Konflikts (Analyse)
  • Festlegung der Erfolgskriterien (Zielvereinbarung)
  • Strategien und Methoden zur Herbeiführung des Erfolgs
  • Grundkenntnisse eines interdisziplinären Wissens über die möglichen Konfliktinterventionen (Grundzüge Familien- resp. Paarpsychologie, Konfliktlösungsverfahren, Recht)
  • Beherrschung der Konfliktkommunikation in Wort und Schrift
  • Kenntnisse über den Markt und die daraus resultierenden Anforderungen an ein Marketing.

Programminhalte des zweiten Semesters

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, ein zweites Semester zu absolvieren:

  • Anwendung der Mediation unter professionellen Gesichtspunkten
  • Spezialisierung in den Varianten Familien- und Erbrecht sowie Wirtschaftsmediation
Weitere Informationen

Diese Weiterbildung wird angeboten in Kooperation mit der

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Konrad-Zuse-Straße 1

56075 Koblenz

Tel: +49.261.91538-0

E-Mail: fernstudium@zfh.de

 

Zum Abschluss des Studiums wird von der Hochschule Darmstadt der Titel Mediator (Hochschule Darmstadt) vergeben.

Min. Teilnehmerzahl 5 Max. Teilnehmerzahl 20
Kosten 1450 €
Kostenhinweis

Das Teilnahmeentgelt beträgt 1.450 € pro Semester, zzgl. 250 € je Supervisionstag.

Hochschule Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences
Veranstaltungsort Darmstadt
Straße Schöfferstraße 10
Stadt 64295 Darmstadt
Ansprechpartner/-in Andrea Hilger
Telefonnummer +49 661 96402444
E-Mail andrea.hilger(at)sw.hs-fulda.remove-this.de
Koordinationsstelle WissWeitID: 7098
letzte Änderung: 12.08.2019